Montag, 6. Februar 2012

Kritzelei von vorn bis hinten 2/2

So, der Superbowl war spannend und ich hab ihn bis zum Ende geschaut. Daher ist auch das Bildchen fertig geworden.

Weiter geht's mit Fineliner-Tinte. Die Linien werden abgepaust, hin und wieder lasse ich auch was aus oder füge Linien hinzu, wie es mir grad so passt. Meistens erweitere ich spontan noch ein paar Faltenwürfe und solche Kleinigkeiten. Wenn die Outlines stehen, erweitere ich die Zeichnung hin und wieder mit schwarzen Schatten. Auch hier nach Lust und Laune, in diesem Beispiel habe ich welche gezeichnet. Das sieht dann am Ende so aus:


Jetzt kommt Farbe in's Spiel! Ich könnte die Zeichnung einscannen und digital kolorieren, aber ich hatte mich ja für Aquarell entschieden. Das teure Papier wäre sonst auch verschwendet und Aquarell ist sowieso 'ne tolle Sache.
Meine Farben sind von größtenteils von Schmicke (Horadam Palette), sonst von Winsor & Newton. Auch hier habe ich leider die Erfahrung gemacht, dass teuer = gut bedeutet. Meine Palette wird nach und nach erweitert, momentan komme ich mit 10 Farbtönen gut aus.
Die großen Flächen außen male ich mit einem 18er Pinsel aus Eichhörnchenhaar, die recht kleinen Flächen der Figur mit einem 3er und einem 8er Kolinsky-Rotmarderhaar. Und viel Wasser :-).



Damit ist man eigentlich recht schnell durch, die Farben sind fix gemischt, aufgetragen und getrocknet. Ab in den Scanner damit. Was da raus kommt sieht dann so aus:


Leider recht verwaschen und kontrastarm. Der Scanner kann nicht so viel, das sieht "in echt" deutlich schöner aus. Daher muss Photoshop jetzt noch ein bisschen nachhelfen. Ich mache eine Tonwertkorrektur und eine Anpassung der Gradationskurven. Da ich gestern Nacht den Schatten der Figur vergessen habe, mogle ich den ausnahmsweise noch digital rein.


Jo, das wär's dann auch! Jetzt hat die Gute nur leider einen leeren Zettel in der Hand, da ist mir tatsächlich nichts mehr eingefallen. Vielleicht hat ja jemand eine Idee. Wer mir zuerst hier einen entsprechenden Kommentar schreibt, dem kritzle ich auf den Zettel, was immer sie oder er möchte ;-).


Kommentare:

  1. Ist der Pinsel echt aus Eichhörnchen haar?
    Gibt es dafür eine eichhörnchenfarm oder ist das Eichhörnchen-Wildhaar?
    Man Künstler brauchen komische Sachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Haare sind vom Eichhörnchen. Nennt man auch Fehhaar, warum auch immer. So sieht das meiner etwa aus: http://www.davinci-defet.com/files/width990jpgs/418.jpg

      Ich nehme an, dass die Eichhörnchen auf einer Farm gezüchtet werden. Finde ich auch nicht schön und ich fühle mich ein bisschen schlecht, aber das Haar ist schon was Besonderes, da es viel mehr Wasser aufnehmen kann als andere Tierhaare.

      Und ich bin übrigens KEIN Künstler. Aber die werden auch mit Fehhaar arbeiten, denke ich ;-).

      Löschen
  2. Warum bist du kein Künstler?

    Vielleicht gibt es auch Arbeitslose, die sammeln platt gefahrenen Eichhörnchen auf und bringen die zur Pinselfabrik?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weil ich keine Kunst mache und auch nicht als Künstler bezeichnet werden will. Ich mache Design oder Illustration, in diesem Fall hier Illustration.
      Was die Unterschiede sind, darüber sollten wir uns mal beim Bier unterhalten :-).

      Ich glaube, die Eichhörnchen verkaufen ihre Haare selbstständig an die Pinselhersteller und sind dann irgendwann so reich wie das hier: http://static.nichtlustig.de/toondb/120112.html

      Löschen